IMG_6092a
Als Vorbereitung auf die Dufourspitze

“Die Fixseile sind raus! Im letzten Sommer gab es einen Felssturz und seitdem geht es nicht mehr durch den Silbersattel.”

Standort: Monte Rose Hütte 2.883m am Nachmittag vor dem geplanten Aufstieg zur Dufourspitze 4.634m. Unser Plan wird durcheinander gebracht. Haben wir doch unsere Route genau durchdacht und nun diese Information.
Wir ändern den Aufstieg und nehmen das Zelt mit bis auf 3.300m, dort biwakieren wir mit dem wahrscheinlich besten Ausblick im gesamten Alpenraum: Dufourspitze, Liskamm, Pollux, Castor, Breithorn und Matterhorn quasi als Schlafzimmer Panorama.

Der Aufstieg beginnt 05:00 Uhr, die Sonne zeigt sich noch nicht, es ist verdammt kalt. Weiter unten sehen wir die ersten Stirnlampen von der Monte Rose Hütte ihre Lichtkegel werfen. Gegen 8:45 Uhr sind wir am Skidepot und bereiten uns für den Gipfelgrat vor: 350 Höhenmeter am ausgesetzten Grat mit Kletterpassagen und Abseilstellen. Alle 20 Meter kurze Pause und tief durchatmen – in fast 4400m Höhe merkt man einfach jeden Schritt.
Nach 3h 45min die letzten Meter zum Gipfel – die Dufourspitze ist mit 4.634m der zweithöchste Berg der Alpen. Der Ausblick ist atemberaubend und plötzlich liegen einem alle umliegenden Gipfel und Gebirgsgruppen zu Füßen.

Rückblick: Genau 3 Tage zuvor waren wir um diese Uhrzeit damit beschäftigt, eine Schneehöhle zu graben. Im Rahmen des Expeditionskurses für Alpinärzte der BExMed (Dt. Gesellschaft für Berg- und Expeditionsmedizin) durften wir in 5er Gruppen in einer riesigen Schneeverwehung unseren eigenen Übernachtungsplatz schaufeln, sägen und “shapen”. Denn damit in der Nacht kein Kondenswasser von der Decke tropft, wird am Ende die Schneehöhle von innen mit dem Handschuhe glatt gestrichen und anschließend Teelichter aufgestellt, damit die Höhle von innen “vereist”.
Unsere Bergführer und Referenten haben uns in dieser Woche aber nicht nur auf das Breithorn 4.164m und das Strahlhorn 4.190m geführt, sondern konnten uns auch über Kälteschäden, Abtransport in der Höhe, Expeditionsapotheke, Fixseilbegehungen sowie Reise- und Tropenmedizin auf den neuesten Stand bringen.

Als Vorbereitung für die Ski-Expedition auf den Denali 6.190m Mitte Mai bis Anfang Juni hat sich diese Woche Expeditionskurs und die anschließende Besteigung der Dufourspitze exzellent angeboten.

Vielen Dank an meine Bergpartner: Ralf, Matthias und Carola.
Dankeschön an unsere Bergführer und Referenten: Ulrich Steiner, Wolfgang Schaffert, Jan Mersch, Peter Albert.

Besten Dank für die gesamte Ausrüstung:
Bergans of Norway (Bekleidung)
Vango (Zelt – F10 XPD 3)
Scott (Ski – Superguide 95)

Malte

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>